Skip to main content

Lymphdrainage München

Was ist eine Lymphdrainage Massage?

manuelle-lymphdrainage-muenchenDie manuelle Lymphdrainage München ist eine sehr sanfte Massage, die bei Lymphstauungen, den sogenannten Lymphödemen, angewendet wird, um den Fluss der Lymphe zu verbessern. Die Therapieform wird oft nach Traumata, nach einer Tumorbehandlung oder der Entfernung von Lymphknoten verschrieben.

In der Lymphflüssigkeit können sich Gifte, Schlacken, Abfallstoffe und Bakterien sammeln, die bei einem Lymphstau nicht mehr aus dem Organismus ausgeleitet werden können. Die Lymphe fliesst nur noch zäh und schleppend, der Körper kann schlecht entgiften und das Krankheitsrisiko steigt. Die manuelle Lymphdrainage wirkt dem entgegen.

Das Lymphsystem, das direkt unter der Haut liegt, wird beim Abtransport von Lymphflüssigkeit unterstützt und entsteht eine entwässernde sowie entstauende Wirkung. Als weitere positive Aspekte der Lymphdrainage gelten die entgiftenden und entschlackenden Wirkungen. Zudem wird das Immunsystem gestärkt und allgemein ist ein beruhigender Effekt feststellbar.

Der Einsatzbereich der Lymphdrainage ist äusserst breit gefächert und umfasst den ganzen Körper.


Was bewirkt unsere Lymphdrainage München?

lymphdrainage-in-muenchenEinfach ausgedrückt regt die manuelle Lymphdrainage den Lymphabfluss an. Neben dem Blutkreislauf ist das Lymphgefässsystem das wichtigste Transportsystem im Körper und es spielt auch im Immunsystem eine relevante Rolle.

Die Lymphflüssigkeit gelangt über Lymphbahnen zurück in den Blutkreislauf. Im Blut werden die Abfallprodukte des Körpers zu den Ausleitungsorganen transportiert. Funktioniert das Lymphsystem nicht einwandfrei, wird der Fluss gestört, es kommt zu Wasseranstauungen im Gewebe, was zu Schwellungen – den so genannten Ödemen, führt.

Die Lymphbahnen verlaufen direkt unter der Haut, weshalb die gezielten Bewegungen der Lymphdrainage den Abfluss anregen. Die nötigen Handgriffe sind bei der Lymphdrainage München, im Unterschied zu anderen Massagearten, sehr sanft.

Jetzt verfügbare Termine finden (Hier klicken!)


 

Das sagen unsere zufriedenen Kunden…

Beruflich bedingt bin ich leider gezwungen, oft und lange zu sitzen. Hinzu kommen lange Autobahnfahrten welche die Situation nicht gerade besser machen. Dank Andrea sind meine Verspannungen jedoch viel besser geworden und nach den Behandlungen sogar kurzzeitig ganz verschwunden! Ich kann Andrea als Masseurin nur empfehlen. Viele Grüße Jürgen

Jürgen H.

Nach der Geburt meines ersten Kindes hatte ich noch die „Nachwirkungen“ der Schwangerschaft und sehr häufig Rückenschmerzen. Jetzt mache ich ein Sportprogramm und besuche ab und zu Miklos von Top Massage München. Seine freundliche Art und seine Massagetechniken finde ich super! Langsam aber sicher gehts wieder aufwärts.

Maria A.

Ich kann die Masseure von Top Massage München nur empfehlen. Insgesamt war ich bei 3 Masseuren in der Innenstadt. Alle verstehen ihr Handwerk und meine Nackenschmerzen sind verschwunden. Jetzt gehe ich präventiv alle 14 Tage 1x zum Massieren. Bis Bald Eure Petra

Petra L.

Wie funktioniert die Lymphdrainage München?

erklaerung-lymphdrainage-bildEmil Vodder entwickelte in Zusammenarbeit mit Günther Wittlinger vier Grundgriffe: stehender Kreis, Pumpgriff, Schöpfgriff und Dehngriff. Diese werden an die verschiedenen Körperregionen angepasst. Zum Ziel haben alle Grifftechniken, dass das Lymphsystem aktiviert werden soll, vor allem die Pumpleistung der Lymphgefässe, genauer der Lymphangione, soll verbessert werden.

Die Frequenz der Lymphangione beträgt im Ruhezustand ungefähr 10 – 12 Kontraktionen in der Minute. Durch die Lymphdrainage kann diese auf bis zu 20 Kontraktionen erhöht werden.

Der Massage Therapeut erzeugt durch Griffe mit wechselndem Druck Gewebereize. Die Muskelzellen der Lymphangione beantworten diese Reize mit erhöhter Pumpfrequenz und somit einem besseren Durchfluss.

Probieren Sie die sanfte Lymphdrainage München Therapie aus und kontaktieren Sie uns.

Jetzt verfügbare Termine finden (Hier klicken!)


Wann hilft unsere Lymphdrainage München?

Das Einsatzgebiet der Lymphdrainage ist äusserst vielfältig. Einerseits wird die Behandlung vorgenommen, wann immer sich Lymphflüssigkeit im Gewebe staut. Dies kann zum Beispiel nach einer Operation der Fall sein, wenn der Hautschnitt die Lymphbahnen durchtrennt.

Eine grosse Bedeutung hat die manuelle Lymphdrainage auch bei der Nachbehandlung von der operativen Entfernung von Lymphknoten. Ablagerungen von Lymphflüssigkeiten, die nicht behandelt worden sind, die sich in Form von geschwollenen Beinen, Füssen, Armen oder Händen zeigen, können schlecht heilende offene Wunden zur Folge haben.


Die Lymphdrainage München wird erfolgreich eingesetzt bei:

  • Lymphödemen
  • Ödemen infolge rheumatischer Erkrankungen
  • Ödemen nach Verletzungen und Operationen

Auch Menschen, die ein Lipolymphödem, eine angeborene Krankheit, bei der es zu erhöhten Fetteinlagerungen in den Beinen und daher auch zur Stauung der Lymphe kommt, können von den sanften Handgriffen der Lymphdrainage München profitieren.

Bei Venenschwäche und Sportverletzungen ist ein Einsatz dieser Therapie ebenfalls sinnvoll. Bei Thrombosen und Infektionen kann die Lymphdrainage auch ergänzend angewandt werden. Ob die Therapieform geeignet ist sollte dabei aber im Einzelfall und zusammen mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden.

Wichtig zu wissen: die manuelle Lymphdrainage ist immer nur ein Baustein der Therapie. Die besten Ergebnisse lassen sich in Kombination mit anderen Methoden erzielen. Ergänzend zur Lymphdrainage München empfehlen sich Gymnastik und Kompressionstherapie. Beispielsweise wird der betroffene Arm bandagiert, oder das Tragen eines Kompressionsstrumpfes regt den Lymphabfluss zusätzlich an.

Selbstbehandlung mit Lymphdrainage

Für eine Selbstbehandlung eignet sich die manuelle Lymphdrainage nur sehr bedingt. Werden die verschiedenen Griffe mit zu viel Druck oder in die falsche Richtung ausgeführt, können sich die Stauungen und Schwellungen verschlimmern, im schlimmsten Fall wird sogar mehr Lymphflüssigkeit produziert.

Die Lymphdrainage München sollte immer von ausgebildeten Therapeuten ausgeführt werden, wie sie bei zu finden sind.

Im Rahmen einer Behandlung zeigen wir gerne geeignete Handgriffe, mit denen Sie zu Hause Ihre Therapie unterstützen können.


Nebenwirkungen der Lymphdrainage

Da die Lymphdrainage eine sehr sanfte Massageform ist, sind, wenn sie professionell angewendet wird, in der Regel keine Nebenwirkungen zu befürchten. Durch die verstärkte Durchblutung kann es bei empfindlicher Haut zu einer Hautrötung kommen.

Patienten verspüren bei der Lymphdrainage oft einen verstärkten Harndrang. Dies weil der Lymphfluss in Gang gekommen ist und die Flüssigkeiten aus dem gesamten Organismus über die Lymphbahnen und den Blutkreislauf zur Niere transportiert werden, wo sie ausgeschieden werden.


Wann darf keine Lymphdrainage München durchgeführt werden?

Es gibt ein paar Erkrankungen, bei denen keine manuelle Lymphdrainage durchgeführt werden darf. Die Reizung und Aktivierung von Haut, Lymphbahnen und Bindegewebe kann zu Symtomverstärkung oder der Ausbreitung der Krankheit führen:

  • akute Thrombose: es sollte mindesten vier bis sechs Wochen gewartet werden, um kein Embolierisiko einzugehen
  • akute bakterielle, virale oder pilzbedingte Entzündungen: es besteht die Gefahr der Ausbreitung der Infektion
  • Tumore
  • schmerzhafte Lymphknoten

    Sind Sie unsicher, ob Sie eine Lymphdrainage in München vornehmen möchten? Fragen Sie bei ihrem Hausarzt nach.

    Jetzt verfügbare Termine finden (Hier klicken!)