Skip to main content

Verspannte Fusssohlen

Die Füsse – das Fundament unseres Körpers

verspannte-fusssohlen-tipps-zum-loesenWas kann man gegen verspannte Fusssohlen tun?
Den Füssen sollte mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden! Denn ohne sie geht im wahrsten Sinne des Wortes nichts! Wir gehen das ganze Leben auf den Füssen und besitzen nur dieses eine Paar. Unsere Umsorgung haben sich die Füsse also mehr als verdient!

Die Füsse können als das Fundament des Körpers angesehen werden, entsprechend wichtig sind sie. Ein Leben lang tragen sie unser Körpergewicht und bringen uns aufrecht durch’s Leben. Die Beschaffenheit der Füsse ist so komplex, wie genial, an der Konstruktion könnte nichts verbesserte werden.

Dass viele über verspannte Fusssohlen klagen, liegt dann meist auch nicht an den Füssen an und für sich, sondern viel eher an Eigenverschulden.

Schmerzende Fusssohlen, zum Beispiel nach langen Wanderungen, kennt wohl jeder. Treten die Verspannungen auch in Ruhephasen regelmässig auf, sollte ein Arzt konsultiert werden, da diese Schmerzen verschiedene Ursachen haben können.

Unsere Füsse sind täglich hohen Belastungen ausgesetzt, schliesslich müssen sie dem Druck des gesamten Körpergewichts standhalten. Die Fusssohle verfügt dazu über einen Fettkörper, der Stösse und Druck durch seine polsternde Beschaffenheit abfängt.

Den Grossteil der Belastung tragen jedoch die Ferse und die Fussballen. Hier können besonders oft Schmerzen und Verspannungen auftreten.

Ursache von verspannten Fusssohlen

absatzschuhe-nicht-tragen-bei-verspannungenVerspannte Fusssohlen können die unterschiedlichsten Ursachen haben. Von falschem Schuhwerk, zu einseitiger Belastung, Verletzungen, wie Verstauchungen oder Knochenbrüchen bis hin zu rheumatischen Erkrankungen. Die Schmerzen sind auch sehr oft auf eine zu hohe Druckbelastung, Durchblutungsstörungen oder auf eine Erkrankungen der Nerven zurück zu führen.

Als Erstes gilt es, bei schmerzenden Fusssohlen herauszufinden, ob eine ernsthafte Erkrankung vorliegt, oder ob es sich lediglich um eine Verspannung handelt, der mit einfachen Mitteln leicht entgegen gewirkt werden kann.

7 Tricks gegen verspannte Fusssohlen

verspannte-fusssohlen-beheben-mit-fussbad

Um verspannte Fusssohlen zu behandeln, oder präventiv gegen sie vorzugehen, gibt es einige einfache Tricks, die sehr gut in den Alltag integriert werden können.

  1. Barfuss gehen. Das Barfussgehen hilft sehr gut gegen verspannte Fusssohlen. Die unterschiedlichen Untergründe, wie Gras, Sand, Kieselsteine oder auch Teer massieren die Fusssohlen automatisch und der Fuss muss je nach Beschaffenheit andere Muskeln einsetzen. Ein natürliches Training mit guten Effekten.
  2. Auf Tennisball stehen. Stellen Sie einen Fuss nach dem anderen auf einen Tennisball und rollen Sie den Ball hin und her. Spüren Sie die Rundungen des Balls und variieren Sie den Druck. Dadurch lassen sich Verspannungen in den Füssen leicht beheben.
  3. Gutes Schuhwerk. Investieren Sie in qualitativ gute, bequeme und genug grosse Schuhe. Ihre Füsse haben es verdient! Eine biegsame Sohle ist wichtig, damit der Fuss vernünftig abrollen kann, niedrige Absätze, ein gutes Fussbett und eine Sohle, die breit genug ist, damit der Fuss vollständig aufliegen kann ebenso. Vermeiden Sie nach vorne spitz zulaufende Schuhe, denn Ihre Zehen sollten genug Freiraum haben. Wechseln Sie immer wieder ab mit unterschiedlichen Modellen.
  4. Absätze nur zu speziellen Gelegenheiten. Die Füsse sind so beschaffen, dass 2/3 oder 3/4 des Körpergewichts auf den Fersen zu liegen kommen. Je höher der Absatz, desto mehr Gewicht kommt auf die Fussballen zu liegen. Das kann zur Schädigung der Füsse führen. Frauen sollten zwischen den Absatzhöhen variieren und auch immer wieder einmal flache Schuhe anziehen. Verspannte Füsse haben keine Chance!
  5. Fussbäder. Gönnen Sie sich ab und zu ein entspannendes, basisches Fussbad! Über die Füsse können Abfallprodukte, wie Schlacken sehr gut ausgeschieden werden. Das warme Wasser wirkt zudem positiv auf Verspannungen. Das Fussbad sollte 20 bis 30 Minuten dauern, das Wasser sollte die Fussknöchel vollständig bedecken.
  6. Beine hochlagern. Nach einem anstrengenden Tag auf den Beinen, sollten die Beine hochgelagert werden. Besonders gut ist es, wenn die Füsse höher als das Herz zu liegen kommen, denn dann kann das Blut wieder zurückfließen.
  7. Einen Zehenspreizer verwenden. Zehenspreizer können helfen, angestaute Energie zu entladen. Die Zehen, Sehnen und Muskeln entspannen sich. Anfangs fühlt sich ein Zehenspreizer vielleicht etwas ungewohnt an. Einfach immer wieder probieren und die Tragedauer langsam erhöhen – Ihre verspannten Fusssohlen danken es Ihnen!

Diese Produkte haben anderen Menschen geholfen:


*Affiliate Links

Mit Fussreflexzonenmassagen gegen verspannte Füsse

fussreflexzonenmassage-muenchen-behandlungKehren die Verspannungen immer wieder zurück und machen sich auch im Ruhezustand bemerkbar, empfehlen wir unsere Fussreflexzonen Massage! Sie hilft Wunder und kann dafür sorgen, dass sich die Füsse weniger verspannen. Durch die Fussreflexzonenmassage wird die Durchblutung angeregt, das allgemeine Wohlbefinden und die Entspannung werden gefördert.

Da jede Reflexzone einem unterschiedlichen Organ des Körpers zugeordnet werden kann, tun Sie dabei nicht nur Ihren Füssen, sondern Ihrem gesamten Körper etwas Gutes.

Gönnen Sie Ihren verspannten Füssen eine Pause und helfen Sie ihnen sich zu entspannen. Schauen Sie sich hier unsere Masseure an, die eine Fußreflexzonenmassage anbieten.


Ähnliche Beiträge